Back
PixelPlex

Blockchain und Gaming: Potential, Hürden und Praxisbeispiele

12. August 2022

Es scheint, als hätte die Gaming-Industrie noch nie einen Nutzerrückgang oder große Probleme erlebt. Wird das jüngste Aufkommen der Blockchain-Spiele und die Einführung von NFTs für noch mehr neue Nutzer sorgen? Schauen wir mal.

Wer wird normalerweise über Nacht populär? Meistens Blogger, TikToker oder verrückte Meme-Typen. Technologien wiederum können sich noch nicht mit blitzartigem Erfolg und sofortiger Umsetzung rühmen, denn wir brauchen Zeit, um sie kennenzulernen und zu testen.

So war es auch bei der Blockchain: Die Technologie wurde 2008 als Teil eines Vorschlags für Bitcoin eingeführt, trat aber erst Jahre später ins Rampenlicht, als Kryptowährungen zur neuen Norm in der Finanzwelt wurden und die Blockchain selbst schließlich als ausgereifte Technologie wahrgenommen wurde und übergreifende Lösungen bietet.

Die Blockchain-Technologie brauchte einige Zeit, um leistungsfähiger zu werden, und ist nun bereit, den Gaming-Bereich zu verändern. Lese nun weiter, um alle Vorteile der Blockchain-Implementierung im Gaming-Bereich zu entdecken, um herauszufinden, welche Hindernisse Blockchain und Spiele noch überwinden müssen, und um echte Beispiele von Blockchain-basierten Games kennenzulernen.

Die Gaming-Industrie heute

Die Videospielindustrie ist bereits riesig und wächst weiterhin sprunghaft an. Der weltweite Spielemarkt wird derzeit auf 178 Milliarden Dollar geschätzt und wird bis 2026 schätzungsweise 314,40 Milliarden Dollar erreichen, mit einer Wachstumsrate von 9,64 % in den nächsten fünf Jahren.

Die weltweite COVID-19-Pandemie hat sich zweifellos auf die Statistik ausgewirkt. Als die Menschen sich in ihren Häusern isolieren mussten, wurden Games schnell zu einer der beliebtesten Aktivitäten. Einem Bericht zufolge stieg die mit Videospielen verbrachte Zeit während des Lockdowns im Juni 2020 in allen Regionen im zweistelligen Bereich. Die lateinamerikanischen Gamer sind hier führend und verbringen 52% mehr Zeit mit Videospielen.

Die am meisten gespielten Games weltweit, gemessen an der Zahl der gleichzeitigen Spieler, sind (bisher) Fortnight, League of Legends, Crossfire, Minecraft, Counter-Strike: GO und Dota 2. Diese Giganten sind nicht einfach zu schlagen. Blockchain bietet jedoch einige Innovationen, die möglicherweise viele Spieler zu Krypto-Games locken könnten.

Schauen wir uns an, welche Blockchain-Spiele es bisher gibt.

So revolutioniert Blockchain die Spielewelt

Die Blockchain-Technologie, die in erster Linie für den Betrieb von Kryptowährungen verwendet wurde, hat sich zu einer revolutionären Technologie entwickelt, die in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt werden kann. Blockchain bietet für jeden Bereich mindestens vier einzigartige Merkmale: Dezentralisierung, Unveränderlichkeit, Transparenz und verbesserte Sicherheit. Diese Eigenschaften könnten auch die Gaming-Industrie verändern.

Blockchain-Features und Vorteile fürs Gaming

Blockchain bringt Dezentralisierung mit sich, insbesondere wenn es um den Austausch von Vermögenswerten geht. In dezentralen Spielen können Gegenstände, die in einem Spiel gewonnen oder gekauft wurden, in einem anderen verkauft und verwendet werden. In der Zwischenzeit ist der Spieler der eigentliche Eigentümer und kann durch den Wiederverkauf eines Gegenstands sogar einen Gewinn erzielen. Der Besitz wird durch intelligente Verträge ermöglicht. Wenn eine bestimmte vordefinierte Bedingung erfüllt ist, z. B. der Kauf des Gegenstands oder das Erreichen von Zielen, geht das Eigentum an dem digitalen Gegenstand automatisch auf den Spieler über.

Blockchain ermöglicht außerdem unveränderliche Transaktionen. Für die Spieler bedeutet dies, dass ihre Käufe und Eigentumsdaten nicht geändert, ersetzt oder gelöscht werden können.

Ein weiterer Vorteil der Blockchain und gleichzeitig etwas, das modernen Spielen fehlt, ist die Transparenz. Um Missionen erfolgreich abzuschließen, müssen die Spieler verschiedene Arten von Ressourcen kaufen, z. B. Ausrüstung, Autos, Schwerter und Panzer. Viele Gegenstände sind als selten deklariert und kosten sehr viel. Aber wie kann man die Seltenheit eines Gegenstandes überprüfen und sicherstellen, dass er wirklich das große Geld wert ist? In diesem Punkt ist die neue Blockchain für Spiele der Konkurrenz einen Schritt voraus.

Mit Blockchain werden Spielwerte tokenisiert und dezentrale Märkte geschaffen. Da das Ledger für jedermann zugänglich ist, können Informationen über einen bestimmten Gegenstand und den Kauf- und Verkaufsprozess nachverfolgt werden. Diese gebotene Transparenz erhöht das Vertrauen der Spieler und hilft ihnen, sich zu vergewissern, dass sie ein originelles und seltenes Objekt besitzen.

Last but not least – erhöhte Sicherheit von Daten und Zahlungen. Diese wird durch robuste und komplexe Kryptografie, Smart Contracts und die Blockchain-Technologie selbst gewährleistet. Blockchain im Gaming kann auch den illegalen Handel mit digitalen Vermögenswerten verhindern.

Blockchain-orientierte Trends im Gaming

Mehrere wichtige Trends in der Gaming-Branche sind erst durch die Einführung der Blockchain technisch möglich geworden.

Tokenisierung

Die Blockchain-Technologie hat die Tokenisierung von Vermögenswerten hervorgebracht, was bedeutet, dass jeder digitale oder sogar physische Vermögenswert in Token umgewandelt und dann auf Marktplätzen verkauft werden kann. Dies kann auch auf die Gaming-Industrie angewendet werden.

In Spielen können Vermögenswerte wie Skins, Münzen, Diamanten, Waffen, Werkzeuge und sogar Charaktere als Token zum Verkauf angeboten werden. Die kaufenden Spieler werden zu Eigentümern der Gegenstände, und jeder Verkauf und jede Übertragung des Eigentums wird in der Blockchain aufgezeichnet und sicher gespeichert.

NFTs und Digital Collectibles

Das NFT-Phänomen hat die Aufmerksamkeit vieler Prominenter und Sportler auf sich gezogen. Aber was sind NFTs in Spielen? Es handelt sich dabei um Blockchain-basierte, nicht fungible Token, die einzigartige Gegenstände im Spiel darstellen. Spieler können sie kaufen, verkaufen und sammeln, aber sie können diese Token nicht replizieren oder austauschen – quasi Blockchain-Spiele mit Währung.

NFT-Spiele sind nichts Neues. Der Wahn begann 2017 mit einem Blockchain-Spiel namens CryptoKitties. Axie Infinity, ein weiteres Blockchain-Spiel, ist nahe dran, in diese Katzenpfoten zu treten. Die täglich aktive Nutzerbasis von Axie Infinity stieg von 30.000 im April 2021 auf über 1 Million im August. Laut dem Blockchain Game Report July 2021 ist Axie mit einem Handelsvolumen von über 1 Milliarde Dollar die wertvollste NFT-Sammlung aller Zeiten geworden. In diesem Spiel kaufen, ziehen, züchten, handeln und kämpfen Spieler mit Haustieren, die “Axies” genannt werden.

Die Krypto-Jagd

Das Play-to-Earn-Modell (P2E) ist ein weiterer beliebter Trend. Die Frage ist: Kann man mit Blockchain-Spielen Geld verdienen? Klar! Wie bei jedem Game müssen die Spieler Gegenstände suchen, kaufen oder gewinnen, aber in Krypto-Spielen werden sie in Token umgewandelt und als NFTs dargestellt. Nachdem sie diese Gegenstände erhalten haben, können die Spieler sie auf digitalen Marktplätzen platzieren, wo sie die Möglichkeit haben, sie gegen andere nicht-fungible Token einzutauschen oder einfach Objekte gegen Kryptowährung zu verkaufen.

CryptoBlades zum Beispiel funktioniert so. In diesem NFT-Rollenspiel auf der Binance Smart Chain werden die Spieler mit SKILL-Tokens für den Kampf gegen Monster, das Besiegen von Feinden und den Abschluss von Raids belohnt. Anschließend können sie ihre Token, d. h. Charaktere oder einzigartige Gegenstände aus dem Spiel, auf einem offenen Marktplatz handeln. Sie haben auch die Möglichkeit, ihre SKILLs einzusetzen und zusätzliche Token als Belohnung zu erhalten.

Was sind die Hürden der Expansion von Blockchain-Games?

Was hindert die Masseneinführung von Blockchain in Spielen? Nun, da gibt es mehrere Faktoren.

Zunächst einmal brauchen begeisterte Spieler mehr als nur die Möglichkeit, Sammlerstücke zu kaufen oder zu verdienen. Sie suchen nach interessanten Geschichten, spannenden Kämpfen, einem Sinn für Wettbewerb und einfach nur nach echtem Spaß.

Zweitens: Blockchain-Spiele sind ziemlich komplex. Die Komplexität liegt nicht in der Handlung, sondern in dem System selbst. Um mit dem Spielen zu beginnen, müsstest du meistens ein Konto erstellen – das ist der einfache Teil. Je nachdem, auf welcher Blockchain das Spiel basiert und welche Wallet das System verwendet, müsstest du dann eine Krypto-Wallet einrichten und eine bestimmte Menge an Kryptowährung kaufen. Wenn das Spiel zum Beispiel auf der Ethereum-Blockchain läuft, müsstest du möglicherweise ETH kaufen. Wenn es sich um Binance Smart Chain handelt, geht es um BNB. Vergiss dabei auch nicht die Transaktionsgebühren.

Gamer hassen Spielverzögerungen und Netzwerküberlastungen. Leider passiert das manchmal bei beliebten Spielen, die auf Ethereum laufen. Diese Blockchain ist berüchtigt für ihr Problem der Skalierbarkeit, den geringen Durchsatz (nur 13-15 Transaktionen pro Sekunde) und die hohen Transaktionskosten. Diese Nachteile machen Ethereum für einen groß angelegten Einsatz ungeeignet.

Allerdings sind die Spielehersteller stets bestrebt, das Spielerlebnis zu verbessern.

Dapper Labs, der Erfinder von CryptoKitties, hatte beispielsweise mit Netzwerküberlastungen zu kämpfen, als sein Blockchain-Spiel extrem populär wurde. Nach dieser Erfahrung schuf das Unternehmen seine eigene Blockchain namens Flow. Während CryptoKitties noch auf Ethereum arbeitet, basiert die neue Sportplattform von Dapper auf der Flow-Blockchain.

Die Schöpfer von Sky Mavis und Axie Infinity wiederum waren mit den Transaktionsgebühren von Ethereum nicht zufrieden. Sie lösten dieses Problem, indem sie die gesamte Wirtschaft des Spiels auf die Ronin-Sidechain verlagerten. Diese Ethereum-Sidechain wurde speziell für Axie Infinity-Spieler entwickelt. Sie ist immer noch mit allem kompatibel, was Ethereum zu bieten hat, aber die Benutzer müssen keine Gebühren mehr für Gas zahlen, also definitiv die größte Veränderung!

Die Entwicklung der Blockchain-Games: Technischer Prozess und Kosten

Also, wie erstellt man denn Blockchain-basierte Spiele?

1. Erforsche die Blockchain-Technologie eingehend und analysiere, was sie für dein Spiel bringen kann

Du musst dich mit der Funktionsweise der öffentlichen Blockchain befassen und ihre Vor- und Nachteile herausfinden sowie verstehen, wie die Dezentralisierung die Spielerfahrung verändert. Mache dich außerdem mit Blockchain-Konsensmechanismen, Hash-Funktionen und Kryptografie vertraut.

2. Recherchiere bestehende Blockchain-Plattformen und wähle die am besten geeignete aus

Die meisten Krypto-Spiele basieren auf der Ethereum-Blockchain. Abgesehen von der Lektüre der Dokumentation zu dieser Plattform ist es auch sehr empfehlenswert, zu recherchieren, wie erfolgreich andere Spiele auf dieser Blockchain laufen.

Es lohnt sich aber auch, sich über andere Blockchain-Plattformen wie Flow, Echo, EOS, Solana und WAX zu informieren. Vielleicht ist eine davon die perfekte Lösung für dein zukünftiges Spiel.

3. Lerne Datenstrukturen, Datenbanken und Programmiersprachen

Programmiersprachen wie C++, Python und JavaScript sind vielen Entwicklern vertraut, aber Solidity und Cadence – Sprachen, die speziell für Blockchain entwickelt wurden – sind vielleicht etwas Neues. Wenn es um Datenbanken geht, solltest du dich näher mit der Funktionsweise von BigchainDB, MongoDB, LevelDB und CouchDB befassen.

4. Vertiefe deine Fähigkeiten in der Entwicklung von Smart Contracts

Smart Contracts sind eine der wichtigsten Komponenten jeder Blockchain-Anwendung. Daher muss ein Entwickler von Blockchain-Spielen das Konzept der Smart Contracts verstehen und wissen, wie man sie programmiert, testet und einsetzt.

5. Bescheid wissen, wie man den Nutzern eine hochsichere Spieleplattform bietet

Obwohl Blockchain mehr Sicherheit bietet, gibt es immer noch keine Technologie, die 100%ig geschützt ist. Entwickler von Blockchain-Spielen müssen daher ihr Bestes geben, um eine wirklich resistente Umgebung zu schaffen.

Du solltest potenzielle Bedrohungen wie den Diebstahl privater Schlüssel, unbefugte Code-Nutzung und unerlaubte Änderungen an Blocks bewerten und diese Risiken vollständig ausschalten.

Die Entwickler müssen sich auch mit der Sicherheit der Endpunkte für Transaktionen befassen, z. B. Wallets und Zahlungsplattformen. Selbst wenn die Blockchain einwandfrei sicher ist, kann eine anfällige Wallett sowohl für Spieleunternehmen als auch für Spieler große Probleme verursachen.

Als Videospielentwickler hast du noch eine weitere Möglichkeit: Du könntest einen professionellen Blockchain-Entwickler beauftragen. Ein solches Team berät dich zu allen Aspekten der Implementierung der Blockchain-Technologie und erstellt eine Spieleplattform, die vollständig vor Störungen und DDoS-Angriffen geschützt ist.

Was die Kosten für die Entwicklung von Blockchain-Spielen betrifft, so können die Zahlen hier variieren. Die Kosten hängen in der Regel von der Komplexität und dem Design des zukünftigen Spiels, den zu integrierenden Technologien, der Anzahl der App-Versionen und Plattformen (Android, iOS, Desktop und so weiter) und sogar vom geografischen Standort ab. In der Regel beginnen die Preise bei 30.000 $.

Welche Blockchain-Games gibt es derzeit auf dem Markt?

Immer mehr Spielehersteller beschließen, Spiele und Kryptowährungen miteinander zu verbinden. Mal sehen, was bei dieser Kombination tatsächlich herauskommt.

Splinterlands

Splinterlands ist ein Sammelkartenspiel, das auf der Hive-Blockchain basiert. In diesem Spiel können die Spieler DEC-Tokens verdienen und sie auf andere Blockchains wie WAX, Binance Smart Chain oder Ethereum übertragen.

Derzeit bietet das Spiel über 283 Karten mit vier Seltenheitsgraden: Common, Rare, Epic und Legendary. Diese sind kompatibel mit Handelsplattformen von Drittanbietern wie Open Sea, Monster Market, PeakMonsters, etc.

Das Spiel hat über 310.880 Nutzer und ist damit das am häufigsten gespielte Blockchain-Spiel.

Decentraland

Decentraland wurde 2017 ins Leben gerufen, blieb aber bis vor kurzem ein unbekanntes Spiel. Was machte es schließlich populär? Der NFT-Wahn. Heutzutage ist es die am schnellsten wachsende Blockchain-basierte virtuelle Welt. Die Spieler können einen Avatar erstellen, Grundstücke erkunden und handeln, virtuelle Konzerte und Galerien besuchen und buchstäblich im Spiel leben.

Das Game hat seine eigene Währung namens MANA, die ein Ethereum-Token ist. MANA wird verwendet, um für virtuelle Grundstücke sowie Waren und Dienstleistungen in der Welt von Decentraland zu bezahlen. Im Jahr 2017 kosteten virtuelle Grundstücke etwa 20 Dollar pro Stück. Jetzt können die Preise zwischen 6.000 und 100.000 Dollar liegen.

Auch die Zahl der Nutzer wächst. Zu Beginn des Jahres 2021 hatte Decentraland im Durchschnitt etwa 1.500 täglich aktive Nutzer, aber im März spielten bereits 10.000 Menschen aktiv.

Age of Rust

Age of Rust ist ein düsteres Sci-Fi-Abenteuerspiel, das auf der Enjin-Blockchain basiert. Das Spiel bietet Stealth-Mechaniken, NSCs, AAA-Grafiken und die Möglichkeit, 20 Bitcoins zu jagen – den Hauptpreis des gesamten Spiels. Aber dieses Krypto-Geld zu gewinnen, wird nicht einfach sein. Insgesamt sind 3 Staffeln dieses Spiels geplant, wobei die erste etwa 40 Stunden Gameplay umfasst. Es kann sehr lange dauern (möglicherweise sogar Jahre!), bis man die Hauptbelohnung erhält.

Gleichzeitig ist dies nicht die einzige Chance, hier etwas Großes zu verdienen. Der zweitgrößte Preis beträgt 4 BTC, und es gibt mehr als 35.000 kleine Preise, die Spieler gewinnen könnten.

Nine Chronicles

Nine Chronicles ist ein vollständig quelloffenes Rollenspiel, das sein eigenes Hauptnetz hat, welches von der Spielergemeinschaft betrieben wird. Die Gamer selbst sind die Bestimmer, denn sie entscheiden genau, wie sie spielen wollen. Das Spiel basiert auf der skandinavischen Mythologie, aber der Charakter ist eine Katze. Die Blockchain-Gemeinschaft ist, wie auch die reale Welt, offensichtlich sehr vernarrt in Kätzchen.

Seit dem Start des Early Access im Oktober 2020 wurden über 500.000 NFTs erstellt und 80.000 NFTs verkauft. Im August 2021 gab Planetarium, das Unternehmen hinter Nine Chronicles, bekannt, dass sein Spiel in einer von Animoca Brands angeführten Finanzierungsrunde erfolgreich 2,6 Millionen Dollar eingeworben hat.

Lost Relics

Lost Relics (davor Forgotten Artifacts) ist ein kostenloses Action-Adventure-RPG, das auf der Enjin-Blockchain basiert. In diesem Spiel kannst du auch NFTs durch das Spielen verdienen: Sie können in Dungeons gefunden oder von Monstern und Schatztruhen fallen gelassen werden, und anschließend mit anderen Spielern auf OpenSea und dem offenen Markt von Enjin verhandelt werden.

The Sandbox, Blankos Block Party, The Six Dragons, Forest Knight, My Crypto Heroes und Faraland sind ebenfalls beliebte Krypto-Spiele, und es gibt noch viele mehr. Dank der Popularität von NFT, Kryptowährungen und Blockchain wächst die Zahl der Blockchain-gestützten Spiele rasant und wir werden in Zukunft noch viele weitere coole sehen.

Die Zukunft der Blockchain im Gaming

Ein Blick auf jedes der genannten Spiele zeigt, dass sowohl die Zahl der Spieler als auch der Wert der Ingame-Gegenstände aufgrund der Beliebtheit von NFTs rapide ansteigen. Laut Reuters betrug der NFT-Markt in der ersten Hälfte des Jahres 2020 13,7 Millionen US-Dollar. Im zweiten Quartal 2021 erreichte er 2,5 Milliarden Dollar, was ein wahrhaft wahnsinniges Wachstum darstellt.

Jetzt können Spieler Gegenstände im Spiel erwerben, die einen realen Wert haben, und später sogar einen Gewinn erzielen, indem sie sie verkaufen. Wer mag nicht die Vorstellung, zu spielen und Geld zu verdienen?

Gleichzeitig sollten sich Blockchain-Spiele nicht auf das Sammeln von Gegenständen beschränken, weshalb die Entwickler noch herausfinden müssen, wie sie Krypto-Games unterhaltsamer gestalten können. Im Allgemeinen spielen Menschen gerne Spiele, bei denen sie sich mächtig fühlen. Sie mögen es, herausfordernde Kämpfe zu gewinnen, an die Spitze der Rangliste zu gelangen oder eine unmögliche Mission zu überleben. Sie freuen sich über berauschende, spannende Momente und gut durchdachte Handlungsstränge. Den Blockchain-Spielen fehlt es an diesen Dingen, so dass es definitiv Raum für Verbesserungen und Weiterentwicklungen gibt.

Fazit

Blockchain hat viele Innovationen in die Spielebranche gebracht: Dezentralisierung, ein Play-to-Earn [Krypto]-Modell, NFTs und echtes Eigentum an Ingame-Gegenständen. Auch wenn sie noch in den Kinderschuhen stecken und einige Hürden erst nach einiger Zeit überwunden werden können, hat die Technologie das Potenzial zu wachsen und kann sich eine Nische in der Spielebranche erobern.

Ethereum ist nach wie vor die meistgenutzte Blockchain in Spielen. Inzwischen führen Spieleentwicklungsunternehmen ihre eigenen Plattformen, Protokolle und Netzwerke ein, die speziell für NFTs und Krypto-Games entwickelt wurden. Dazu gehören Flow, WAX, Polygon, Enjin und andere.Wenn du kein gewöhnlicher NSC im Hintergrund der Spielewelt sein willst, solltest du dich an unsere dApp-Entwickler wenden. Sie sind gleich beides – Profis, die den Blockchain-Entwicklungsprozess in- und auswendig kennen, und begeisterte Gamer, die ständig auf der Suche nach Gaming-Trends sind. Die PixelPlex-Blockchain hilft dir ebenfalls dabei, ein Krypto-Game zu entwickeln, das zukünftige Spieler absolut lieben werden!

Erhalten Sie Updates zu Blockchain, Technologien und unserem Unternehmen
Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken und verpassen Sie nicht die neuesten Tech-News
Bleiben Sie dran und steigern Sie den Wert Ihres Feeds.

Kontaktiere uns

Wir lieben spannende Partnerschaften rund um den Globus. Falls Sie auf der Suche nach einem vertrauenswürdigen ausgelagerten Team sind, das Ihre Chatbot-Idee zum Leben erweckt – hinterlassen Sie uns eine Nachricht, wir rufen so schnell wie möglich für ein Gespräch zurück.

Indem Sie auf „Nachricht senden“ klicken, stimmen Sie den Datenschutz- und Cookie-Richtlinien von PixelPlex zu.

Nachricht senden