Back
PixelPlex

Top 10 NFT-Projekte & Branchenübergreifende Anwendungen

14. März 2022

Top 10 NFT-Projekte & Branchenübergreifende Anwendungen

In letzter Zeit haben wir weniger von millionenschweren Token-Käufen gehört. Ist der NFT-Boom vorbei? Nicht so wirklich. NFTs haben sich sogar weiterverbreitet — in Industrien wie Kunst, Sport oder Gaming bis hin zu Logistik und sogar bis in die Weinproduktion.

Als wir das erste Mal mitbekamen, dass Beeples NFTs für 69,3 Millionen Dollar verkaufte und CryptoPunk #7523 für 11,75 Millionen Dollar verkauft wurde, waren wir sehr erstaunt. Ihr habt euch wahrscheinlich genauso gefühlt.

Inzwischen hat sich die Welt daran gewöhnt, von Künstlern, Sportlern und Prominenten zu hören, die Non-Fungible Token ausgeben und diese für viel Geld weiterverkaufen. Es ist keine Überraschung, dass beispielsweise Paris Hilton, Snoop Dogg und Steve Aoki durch die Ausgaben von NFTs neue Einnahmequellen erschließen.

Aber sind NFTs wirklich ein Langzeitphänomen und können sie auch neben der Kunst und dem Showbusiness eingesetzt werden? Lasst es uns rausfinden!

Kurz gesagt — Was sind NFTs?

Ein NFT (Non-Fungible Token) ist, einfach gesagt, ein digitales Zertifikat, welches dein Recht auf den Besitz eines einzigartigen Vermögenswertes darstellt.

Lass uns Token mit Kryptowährungen vergleichen, um das Konzept besser zu verstehen. Sagen wir, du hast einen Bitcoin. Wenn du diesen für einen weiteren eintauschst, dann ändert das nichts, da sie austauschbar sind. Ein NFT ist hingegen niemals gleichwertig mit einem anderen. Natürlich kannst du Screenshots von einem Kunstwerk machen und ihn auf deinem Computer speichern, aber das gibt dir dennoch nicht das Recht, diesen digitalen Vorzug zu besitzen.

Darüber hinaus sollen NFTs den Urhebern die Möglichkeit bieten, nach der sie seit langem gesucht haben: Sie schützen ihre Urheberrechte und stellen sicher, dass sie für jeden weiterverkauften Artikel Lizenzgebühren erhalten.

Dieses Video behandelt NFTs aus geschäftlicher Sicht. Falls du noch Fragen dazu hast, wie man NFTs ausstellt, wie viel es kostet, sie zu prägen, und wie man ihre Echtheit prüft, findest du hier all deine Antworten.

Top 10 der vielversprechendsten NFT-Anwendungen

Kunst- und Spielesammlerstücke in Form von Wertmarken haben die größten Schlagzeilen gemacht. Diese Token werden meist mit Kunstwerken und Games in Verbindung gebracht. Doch bei NFTs geht es nicht mehr nur um diese beiden Bereiche.

Wofür können NFTs also noch eingesetzt werden? Je mehr die Technologie voranschreitet, desto mehr Anwendungen ergeben sich: NFTs werden inzwischen in der Logistik, im Immobilienbereich, auf dem Finanzmarkt, im Patentwesen, in der Modebranche und in vielen weiteren Zweigen eingeführt. Werfen wir nun einen genaueren Blick auf jeden dieser Bereiche und sehen uns an, was genau Non-Fungible Token dort bezwecken können.

1. Virtuelles Land als NFTs

Virtuelle Immobilien und virtuelles Land, das in Form von NFTs erworben wird, ist einer der heißesten NFT-Trends. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, ein Stück digitales Land zu kaufen? Wahrscheinlich nicht, aber es gibt bereits Leute, die das tun und viel Geld dafür bezahlen.

So wurde zum Beispiel im Februar 2021 ein virtuelles Grundstück auf der Axie Infinity-Spieleplattform für die überwältigende Summe von 888,25 ETH verkauft, was damals etwa 1,5 Millionen Dollar entsprach. Der Käufer des digitalen Grundstücks nannte sich an jenem Wintertag “Flying Falcon”. Der Käufer erwarb den digitalen Nachlass von neun benachbarten Genesis-Blöcken und teilte mit, dass Genesis-Grundstücke die seltensten und am besten positionierten Grundstücke im Spiel seien und sich so hervorragend für das Geschäft eignen. 

Wahnsinnig oder beeindruckend? Du entscheidest, aber das ist nun mal die heutige Realität.

2. NFTs und Patentierung

NFTs können auch zur Patentierung und zur Übertragung des Patenteigentums verwendet werden. Mithilfe von intelligenten Verträgen auf der Blockchain werden Aufzeichnungen über Patentierungen und Patentinhaber erstellt und dort für immer gespeichert. Jede neue Information über die Übertragung und Nutzung des Patents wird dann als neuer Block hinzugefügt. Auf diese Weise wird die Begründung von Rechtsansprüchen im Zusammenhang mit Patenten sowie die Patentierung neuer Erfindungen schnell, zugänglich und transparent.

Nike, ein weltberühmtes Sportbekleidungsunternehmen, hat sich ein Patent für “CryptoKicks” gesichert. Beim Kauf eines Schuhpaars erhält der Kunde auch ein Token, welches die digitale Repräsentation eines originalen Schuhpaars ist. Das NFT garantiert die Echtheit der Schuhe und identifiziert den rechtmäßigen Besitzer. Die Kunden haben die Möglichkeit, mit dem Token zu handeln, genauso wie sie auch ihre physischen Gegenstände verkaufen können.

3. NFTs in der Logistik und in Lieferketten

Während NFTs ein ziemlich neuer Trend sind, hat die Blockchain-Technologie schon seit einiger Zeit Einfluss auf die Logistikbranche. TradeLens ist hier ein gutes Beispiel. Diese von Maersk und IBM eingeführte Blockchain-basierte Lieferkettenplattform ist seit 2019 in Betrieb und hat bis heute bereits mehr als 1,5 Milliarden Lieferungen verfolgt und über 30 Millionen Container verarbeitet. Dank der Blockchain-Technologie bietet TradeLens eine beispiellose Transparenz und Effizienz, eine bessere Zusammenarbeit über Lieferketten hinweg und einen sicheren Informationsaustausch.

Grundsätzlich hilft die Blockchain-Technologie in der Logistik erheblich bei der Authentifizierung von Waren und der Überprüfung ihrer Herkunft, wodurch Fälschungen verhindert werden. NFTs in der Logistik können einen weiteren Vorteil mit sich bringen — sie sind in der Regel einmaligen Artikeln zugeordnet und können daher verwendet werden, um z. B. Luxusgüter auf ihrem Weg zum Endverbraucher zu verfolgen.

Nehmen wir mal an, du besitzt eine Luxusbekleidungsmarke und möchtest sicherstellen, dass jeder Artikel unter den richtigen Bedingungen geliefert wird und deine Kunden echte Designerkleidung erhalten. In diesem Fall könntest du ihnen jeweilige NFTs zuweisen.

Zum Beispiel muss eine Kleiderkollektion, die in Italien hergestellt wurden, an ein Geschäft in den USA geliefert werden. Jedem Kleidungsstück wird ein eigenes Token zugewiesen, das auch physisch auf dem Paket angebracht wird. Durch Scannen des NFT können die Mitarbeiter der Lieferkette die Metadaten über die Herkunft der Kleider überprüfen und ihre gesamte Reise verfolgen. Diese Metadaten sind mit einem Zeitstempel versehen, verifiziert und unveränderlich, so dass es fast unmöglich ist, das Produkt durch eine Fälschung zu ersetzen, da dies sofort erkannt werden würde.

Während die Kleider den gesamten Lieferprozess durchlaufen, werden neue Metadaten mit Zeitstempel erfasst. Wenn die Kleider im Geschäft ankommen, wird das NFTs gescannt und das Geschäft kann alle Versanddetails überprüfen und die Echtheit der gelieferten Artikel bestätigen.

4. NFTs in Mode und Bekleidung

Als die Pandemie die ganze Welt dazu zwang, zu Hause zu bleiben und online einzukaufen, hatte die Modeindustrie keine andere Wahl, als neue Wege zu entwickeln, um ihre Kleidung und Accessoires online zu präsentieren. Fashion Weeks und andere Veranstaltungen wurden abgesagt, aber die Branche war mit Innovationen wie virtuellen Modenschauen und NFTs noch nicht sehr vertraut.

Doch 2021 hat alles verändert. Modezeitschriften bezeichnen das Jahr 2021 sogar als das Jahr der digitalen Mode und der NFTs.

Derzeit gibt es mindestens drei Möglichkeiten, NFTs in der Modeindustrie einzusetzen:

  1. Sie können in der Lieferung verwendet werden
  2. Marken können ihre eigenen NFT-Modekollektionen veröffentlichen
  3. Modeunternehmen können ihre eigenen NFT-Spiele und Sammlerstücke produzieren

Da wir bereits über NFTs in der Logistik gesprochen haben, sollten wir uns die letzten beiden Optionen genauer ansehen.

Digitale Artikel und Kollektionen

Modemarken können ihre eigenen digitalen Kollektionen herausbringen und verkaufen. Dolce & Gabbana hat genau das getan. Die Marke erstellte eine Modekollektion mit eigenen NFTs und bot diese zum Verkauf an. Es handelte sich um eine einzigartige, neunteilige NFT-Modekollektion namens “Collezione Genesi”. Sie wurde von Domenico Dolce und Stefano Gabbana selbst entworfen und umfasste sowohl physische als auch digitale Artikel. Die Marke verkaufte ihre gesamte NFT-Kollektion bei einer Auktion für insgesamt 1.885.719 ETH, was einem Gegenwert von 5,6 Millionen Dollar entspricht.

Gaming

NFT-Spiele sind auf dem Vormarsch und auch die Modebranche macht mit. Louis Vuitton, eine weitere weltbekannte Marke, hat vor kurzem sein eigenes Mode-NFT-Spiel zur Feier des 200. Geburtstags seines Gründers herausgebracht. Unter dem Namen “Louis: The Game” folgt dieses Handyspiel der Reise der Protagonistin Vivienne durch sechs Welten nach Paris. Das Spiel besteht aus 30 NFTs, die die Spieler auf ihrem Weg einsammeln. Zehn NFTs wurden hierbei vom bekannten Digitalkünstler Beeple entworfen.

Es gibt zwar zahlreiche Möglichkeiten, NFT-Spiele zu vermarkten, aber dieses wurde hauptsächlich zu Bildungszwecken entwickelt. Michael Burke, CEO von Louis Vuitton, sagt:

„Es handelt sich nicht um ein kommerzielles Erlebnis, sondern um eine pädagogische, erzieherische Erfahrung, die Spaß machen, emotional und dynamisch sein soll.“

5. NFTs für digitale Identifizierung

Trotz des technologischen Fortschritts und der Einführung neuer Möglichkeiten zum Schutz persönlicher Daten nehmen die Fälle von Identitätsdiebstahl weiterhin in alarmierendem Tempo zu. Nach Angaben der US-amerikanischen Federal Trade Commission (FTC) wurden 2016 398.356 Fälle von Identitätsdiebstahl gemeldet, und die Zahl wird bis 2020 auf fast 1,4 Millionen ansteigen. In nur 4 Jahren hat sich die Zahl der Fälle somit um das 3,5-fache erhöht.

Identitätsdiebstahl verursacht enorme finanzielle Verluste. Aus einem Bericht der Aite Group geht hervor, dass 2019 dadurch Verluste in Höhe von 502,5 Mrd. USD entstanden sind, und dieser Betrag 2020 um 42 % auf 712,4 Mrd. USD steigen wird.

Was kann getan werden, um persönliche Daten besser zu schützen und Menschen zu helfen, die Kontrolle über ihre eigene digitale Identität zu wahren? NFTs könnten eine Möglichkeit sein. Sie ermöglichen es den Menschen, auf ganz neue Art und Weise Eigentümer ihrer persönlichen Daten zu werden. Während NFTs für Kunst und Spiele auf Marktplätzen gehandelt werden können, funktionieren NFTs für digitale Identitäten ganz anders. Natürlich kannst du dein Diplom nicht verkaufen, aber dein NFT beweist, dass es dir gehört und authentisch ist.

Fast jede Art von Dokument kann in Tokens übersetzt und als NFT dargestellt werden, von Lizenzen, Geburtsurkunden und Abschlüssen bis hin zu Visa und sogar COVID-19-Impfpässen. Ausweise oder Zertifikate, die heutzutage oft digital ausgestellt werden, können direkt als Non-Fungible Token über die Blockchain-Plattform ausgegeben werden.

Das bedeutet aber nicht, dass jeder auf deine Unterlagen zugreifen kann. Wenn du deinem künftigen Arbeitgeber einen Nachweis über deine Ausbildung vorlegen musst, kannst du einer bestimmten Person Zugang zu den Dokumenten gewähren, die dann die Echtheit deiner Unterlagen überprüfen kann.

Die Verwendung von NFTs zur digitalen Speicherung von Dokumenten und zur Schaffung digitaler Identitäten bietet den Nutzern also die Möglichkeit, ihre Daten besser zu verwalten und hilft, Dokumentenfälschungen zu verhindern.

6. NFTs und DeFi

Obwohl es vielleicht schwierig ist, sofort zu erkennen, wie NFT und DeFi kombiniert werden können, gibt es bereits viele Beispiele aus der Praxis, wie die beiden Konzepte erfolgreich zusammenarbeiten.

Decentralized Finance (DeFi) stellt eine Alternative zu den traditionellen Finanzdienstleistungen dar. Der Hauptvorteil von DeFi besteht darin, dass die Notwendigkeit, sich an Vermittler zu wenden, entfällt. Möglich wird dies durch den Einsatz von intelligenten Verträgen, die es den Nutzern des Netzwerks ermöglichen, direkt miteinander zu interagieren und schnelle Transaktionen durchzuführen.

Während der NFT-Markt wächst, suchen NFT-Sammler nach neuen Möglichkeiten, ihr Vermögen zu verwerten. Neben dem einfachen Wiederverkauf von Token kann man ein Vermögen nun auch durch DeFi-Mechanismen wie Verleihen, Ausleihen und Einsätze nutzen.

NFT-Inhaber können diese an Kreditnehmer verleihen und erhalten dafür Zinsen. Bei der Kreditvergabe über Blockchain-Plattformen verleihen sie nicht wirklich echte NFTs, sondern die Token-Inhaber bieten in der Regel den vollen oder teilweisen Wert des NFT in Kryptowährung an.

7. NFTs für den Immobilienmarkt

Was wissen wir alle über Immobilien? Sie kosten ein Vermögen, sind mit viel Bürokratie verbunden und einfach viel zu kompliziert. In Anbetracht dessen gibt es viele Einstiegshürden für kleinere Investoren und folglich einen Mangel an Liquidität.

NFTs in diesem Bereich könnten das jedoch verändern, und hier ist der Grund dafür:

  • Sie können anteilige Token und damit Anteile an Eigentum einführen. Dies könnte Türen für kleinere Investoren öffnen
  • Sie können als Register verwendet werden, die Eigentumsrechte klar definieren und eine schnelle und bequeme Eigentumsübertragung ermöglichen
  • Der Bedarf an mehreren Vermittlern entfällt und erspart dem Anleger und Eigentümer Zeit und Geld

Nehmen wir mal an, du hast nur 1.000 Dollar und möchtest diese in Immobilien investieren. So wie Immobilien heute funktionieren, wäre das noch völlig unmöglich. NFTs sind die Innovation, die es ermöglichen könnten, denn der Immobilienbesitzer kann die Immobilie in Token aufteilen und diese an einzelne Investoren verkaufen.

Immobilien sind zudem mit endlosen bürokratischen Verfahren und Zwischenhändlern überschwemmt, von Maklern und Finanzinstituten bis hin zu Anwälten, Treuhändern usw. Die Tokenisierung von Immobilien erleichtert die Bearbeitung von Rechtsdokumenten und die Verwaltung von Immobilientransaktionen. Sie werden direkt über Blockchain-Plattformen abgewickelt und erfordern keine Zwischenhändler.

Da der Immobilienmarkt gewöhnlich kein Freund von radikalen Veränderungen ist, fangen viele Immobilienmakler jetzt schon an, sich mit NFTs zu beschäftigen und über ihre Umsetzung nachzudenken.  

8. NFTs für die Ticketbuchung

Ticketing war schon immer ein Bereich für Schwarzmarkthändler und Betrüger. Jeder, der an der Veranstaltung beteiligt ist, leidet darunter — die Fans geben viel Geld aus und können trotzdem nicht vor Ort sein und ihre Lieblingsband oder eine Sportmannschaft sehen, und die Veranstalter und Künstler verlieren viel Geld und wahrscheinlich sogar die Unterstützung der Fans.

Die Einführung von nicht Non-Fungiblen Token in der Veranstaltungs- und Ticketbranche bringt den Ticketverkaufsunternehmen enorme Vorteile. Vor allem, wenn das Unternehmen Tickets als NFTs ausgibt, wird die zugrunde liegende Blockchain-Technologie das Problem der gefälschten Tickets lösen und damit die Käufer schützen.

Die Blockchain zeichnet Informationen ab der Erstellung des Tickets im System auf. Die Informationen werden dann mit einem Zeitstempel versehen, verifiziert und können nicht gelöscht, bearbeitet oder manipuliert werden. Somit helfen die NFTs auf der Blockchain dem Publikum, die Echtheit ihrer Tickets zu überprüfen und das Risiko eines Betrugs oder anderer Strapazen zu vermeiden.

Darüber hinaus können NFTs auch einzigartige Pakete und Erlebnisse darstellen. Das Ticketunternehmen kann NFT-Tickets in limitierter Auflage mit einzigartigem Design herausgeben. Die Fans können sie entweder gewinnen oder kaufen. Diese NFT-Pakete könnten ein Meet & Greet, eine Autogrammstunde für Fans usw. beinhalten.

9. NFTs in Treueprogrammen

Kapitalismus und Wettbewerb zwingen die Unternehmen zu ständiger Innovation, Effizienzverbesserung und zur Ausarbeitung interessanter Belohnungspläne für ihre Kunden. Tatsächlich sind heutige Kunden sehr an Treueprogramme gewöhnt. Falls du denkst, dass die einzige Möglichkeit, die Treue deiner Kunden zu gewinnen, darin besteht, ihnen ein Qualitätsprodukt anzubieten, haben wir schlechte Nachrichten für dich.

Menschen lieben Innovationen, und wenn du Kunden gewinnen willst, indem du etwas Neues anbietest, könntest du mit einem NFT-Treueprogramm beginnen. Du kannst dabei Gamification-Techniken anwenden: Kunden laden deine App herunter, nehmen an einem Quiz über die Markengeschichte oder aktuellen Modetrends teil und verdienen Token, die später als Rabatte genutzt werden können. Deine Kunden können auch an Umfragen teilnehmen und dir helfen, deinen Markt zu verbessern, während sie selbst NFTs verdienen.

NFTs können mit verschiedenen Vergünstigungen verknüpft sein — alles, was du brauchst, ist ein kreatives Team und ein Blockchain-Entwickler, der deine Ideen zum Leben erweckt.

10. NFTs und die Weinindustrie

Gefälschte Weine sind ein milliardenschweres Problem in der weltweiten Weinindustrie. Selbst seriöse Weinsammler können nicht sicher sein, dass der gesamte Wein in ihrem Keller echt ist. Gefälschter Alkohol ist nicht nur verschwendetes Geld, sondern auch eine ernste Gefahr für die menschliche Gesundheit. Die Blockchain-gestützte NFT-Technologie für Wein kann dazu beitragen, dieses Problem zu lösen.

Die auf den Weinflaschen angebrachten NFTs gewährleisten die Herkunft und Echtheit jeder Flasche auf ihrem Weg zum Verbraucher. Bei der Auswahl einer Flasche kann der Kunde die Wein-NFT scannen und so prüfen, wo sie hergestellt und wie sie geliefert wurde. Darüber hinaus kann das Weinunternehmen seinen Kunden die Möglichkeit geben, diese NFTs zu behalten und sie sogar auf Marktplätzen zu verkaufen. Diese Option könnte für einen Wein in limitierter Auflage genutzt werden.

Vergessen wir nicht, dass buchstäblich alles zu einem NFT werden kann, und Wein ist da keine Ausnahme und sogar schon so passiert. Im April 2021 versteigerte Yao Family Wines, die dem ehemaligen NBA-Star Yao Ming gehört, eine Flasche The Chop Cabernet Sauvignon mit einer “Limited Edition NFT”.Im Juli 2021 versteigerte das Weingut Château Angélus ein Fass seines Weins als NFT. Das Token wurde zu einem Marktpreis von 110.000 Dollar verkauft.

Die besten NFT-Projekte für das Jahr 2022

2021 ist wirklich das Jahr der NFTs! So sehr, dass das Collins Dictionary “NFT” zum Wort des Jahres erklärt hat. Nachdem wir nun über einige Beispiele aus verschiedenen Branchen gesprochen haben, wollen wir mehr über die besten NFT-Krypto-Projekte erfahren.

Vielleicht lasst ihr euch auch für eigene Projektideen auf euren Plattformen inspirieren.

The Dematerialised

The Dematerialised ist ein Web3-Marktplatz für Mode. Die Plattform wurde für authentifizierte virtuelle Güter entwickelt und läuft auf der Lukso-Blockchain, die auf dem Konsensmechanismus des Proof of Stake basiert. Mit diesem Algorithmus betriebene Blockchains verbrauchen 99 % weniger Energie als z. B. Ethereum, das derzeit den Proof-of-Work-Konsens verwendet.

Die Plattform kann bereits eine Reihe erfolgreicher NFT-Drops vorweisen. Rebecca Minkoff, eine globale Modemarke, veröffentlichte eine NFT-Kollektion im September 2021 auf The Dematerialised. Die Artikel hatten Preise von 56 bis 562 US-Dollar und waren fast sofort ausverkauft.

Nouns

Das Nouns-Projekt fokussiert sich darauf, die Gemeinschaftsbildung für on-chain Avataren zu verbessern. Eines der charakteristischen Elemente des Projekts ist, dass jeden Tag ein neuer Noun (NFT-Charakter) geschaffen wird.

Ein weiterer einzigartiger Aspekt des Projekts liegt in der Bildung einer eigenen DAO-Schatzkammer, die 100 % der Gelder aus allen NFT-Verkäufen sammelt. Die Schatzkammer wird von den Gründern des Projekts verwaltet, die dann über ihre künftige Verwendung entscheiden können.

Decentraland

Decentraland ist derzeit eines der beliebtesten NFT-Projekte. Es handelt sich dabei um eine dezentralisierte virtuelle Welt, in der Nutzer Land, Avatare, Namen und andere digitale Vermögenswerte erstellen, kaufen und verkaufen können.

Außerdem sind es die Nutzer, denen diese virtuelle Welt gehört und die sie buchstäblich beherrschen. Dies geschieht, da Decentraland eine eigene DAO (Dezentralisierte Autonome Organisation) besitzt. Die DAO überträgt alle Rechte zur Kontrolle des virtuellen Raums an ihre Nutzer.

Im November 2021 erwarb die Plattform Tokens.com das bisher teuerste Grundstück in Decentraland’s Fashion Street Estate. Der Krypto-Investor verkaufte ein Modezentrum in einem trendigen Viertel für rund 2,4 Millionen Dollar.

Wir vermuten, dass noch teurere Investitionen folgen werden…

Aura

Das Aura Blockchain Consortium (oder kurz Aura) ist das erste globale Blockchain-System für Luxusgüter, das von Marken für Marken eingeführt wird. Seine Gründergruppe besteht aus LVMH, der Prada-Gruppe und Richemont.

Aura basiert auf Ethereum und nutzt Microsoft Azure. Die Plattform wurde entwickelt, um das Kundenerlebnis im Luxusbereich zu verbessern und gängige Probleme wie Fälschungen und den Wiederverkauf gestohlener Luxusgüter zu beseitigen.

Da jedem Produkt ein NFT zugewiesen wird und nur teilnehmende Marken neue Informationen zur Aura-Blockchain hinzufügen können, kann jeder Käufer auf die Produktgeschichte zugreifen und sicher sein, dass er einen echten Artikel kauft.

CrypToadz

CrypToadz ist eine Sammlung von 6.969 NFTs, die der anonyme Digitalkünstler Gremplin geschaffen hat. Hinter diesen NFTs stecken kleine amphibische Kreaturen, die sumpfige Gebiete durchstreifen und versuchen, sich von der unterdrückenden Herrschaft des bösen Königs zu befreien.

Das Projekt hat es in kürzester Zeit in die Top-Rangliste der NFT-Projekte geschafft. Bis zum 30. Dezember 2021 hatte die gesamte Kollektion einen Umsatz von 179,49 Millionen Dollar und eine Marktkapitalisierung von 77,79 Millionen Dollar.

CryptoPunks

CryptoPunks ist ein Branchenveteran. Larva Labs, das Unternehmen hinter CryptoPunks, startete das Projekt im Jahr 2017, als nur wenige Menschen wussten, was NFTs sind und viele gerade erst die Blockchain-Technologie entdeckten.

Es ist eine Sammlung von 10.000 einzigartigen Avataren (24×24-Pixel-Bilder) mit einem auf Ethereum gespeicherten Eigentumsnachweis. Bisher hat die NFT-Sammlung eine unglaubliche Anzahl von Verkäufen und einen enormen Wert: Die digitalen Avatare wurden 19.836 Mal verkauft und ihr Gesamtwert beträgt 1,85 Milliarden Dollar.

Interessanterweise übernehmen Twitter und Discord die soziale Norm, NFTs als Avatare zu haben, und CryptoPunks sind definitiv die bisher beliebtesten NFTs dafür.

WISeID

Die WISeID-Lösung von WISeKey International Holdings bietet Nutzern die Möglichkeit, ihre digitalen Identitäten zu erstellen und zu verwalten, um sichere Transaktionen durchzuführen und ihre persönlichen Daten zu schützen.

WISeID-Nutzer können auch ihre E-Mails schützen und eine Authentifizierung nutzen, um sich sicher mit WISeID-Diensten zu verbinden, und digitale Signaturen auf elektronische Dokumente anwenden.

Das Unternehmen gab kürzlich bekannt, dass seine Nutzer ihre digitalen IDs jetzt als NFTs auf dem WISeID-Marktplatz prägen können.

NFTfi

NFTfi ist ein auf Ethereum basierender Marktplatz, der NFTs als Pfand für Kredite verwendet. Nutzer können entweder ihre NFTs als Pfand für ein Darlehen anbieten oder ihre NFTs anderen als Darlehen zur Verfügung stellen. Die Nutzer legen die Bedingungen selbst fest und führen direkte P2P-Transaktionen aus.

Kreditnehmer können ein Darlehen in Höhe von etwa 50 % des NFT-Gesamtwerts erhalten, wobei der jährliche Zinssatz je nach Beliebtheit und Attraktivität des jeweiligen NFT zwischen 20 % und 80 % liegt. Der Darlehensgeber hat das Recht, das zugrunde liegende NFT zurückzufordern, wenn der Darlehensnehmer die Bedingungen nicht erfüllt, d. h. das Darlehen und die Zinsen nicht rechtzeitig zurückzahlt.

Womplay

Womplay ist eine von Spielworks entwickelte Treueplattform für Spiele. Es wurde 2020 eingeführt und der Entwickler fügte 2021 NFTs zur Plattform hinzu. Zuvor konnten Womplay-Nutzer Belohnungen in Kryptowährung verdienen, aber jetzt geht das auch mit NFTs.

Generell verwendet Womplay das Play-to-Earn-Modell. Die Nutzer melden sich auf der Website an, sehen die Spiele, die die Plattform anbietet, wählen eines aus und beginnen zu spielen. Sie können auch tägliche Aufgaben erfüllen, Herausforderungen bestehen und am Empfehlungsprogramm von Womplay teilnehmen, um mehr zu verdienen.

Crypto Baristas

Crypto Baristas, das von Coffee Bros ins Leben gerufen wurde, ist das erste NFT-finanzierte Café. Es besteht aus 60 handgeschriebenen Figuren, die vom Illustrator Tony Bui und den Coffee Bros selbst entworfen wurden.

Die Eigentümer des Crypto Baristas-Projekts kontrollieren die so genannte Barista Bank — einen Fonds, der aus 15 % der Einnahmen des Projekts besteht. Zu den möglichen zukünftigen Anwendungen gehören die Unterstützung von Wohltätigkeitsorganisationen im Kaffeesektor, die Verbesserung des bestehenden Projekts oder die Gründung einer neuen Kampagne.

Abschließende Gedanken

Trotz der gespaltenen Meinungen über NFTs ist diese Blockchain-basierte Innovation auf dem Vormarsch. Sie haben bereits in einer Vielzahl von Branchen Einzug gehalten, von Kunst und Glücksspiel bis hin zu Lieferketten, Ticketing und DeFi. Denke auch nur an eine Branche und du wirst höchstwahrscheinlich NFT-Krypto-Projekte finden, die bereits eingebaut sind.

Die Zahl der NFT-Projekte und -Marktplätze wächst rasant an, da immer mehr Unternehmen die Anwendungsmöglichkeiten von NFTs entdecken. Wir von PixelPlex können bei euren eigenen NFT-Plattform behilflich sein. Kontaktiert uns und unser NFT-Entwicklungsteam wird euren Business Case analysieren und eine Plattform erstellen, die ausschließlich auf eure Ziele zugeschnitten ist.

Verpasse also nicht die Gelegenheit, bei der NFT-Jagd mitzumachen, zusätzliche Einnahmen zu erzielen und neue Nutzer und Kunden zu gewinnen.

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken und verpassen Sie nicht die neuesten Tech-News
Bleiben Sie dran und steigern Sie den Wert Ihres Feeds.

Kontaktiere uns

Wir lieben spannende Partnerschaften rund um den Globus. Falls Sie auf der Suche nach einem vertrauenswürdigen ausgelagerten Team sind, das Ihre Chatbot-Idee zum Leben erweckt – hinterlassen Sie uns eine Nachricht, wir rufen so schnell wie möglich für ein Gespräch zurück.

Indem Sie auf „Nachricht senden“ klicken, stimmen Sie den Datenschutz- und Cookie-Richtlinien von PixelPlex zu.

Nachricht senden